Hauptkategorien

Wirtschaftslehre

Einkommenselastizität

Die Einkommenselastizität ist das Verhältnis der relativen Änderung der nachgefragten Menge zur relativen Änderung des Einkommens.

Anschaulicher ausgedrückt gibt diese Elastizität an, um wie viel Prozent die nachgefragte Menge eines Gutes (C.P.-Klausel) steigt, wenn das Einkommen um 1 % zunimmt.

oder anders:
Die Einkommenselastizität der Nachfrage misst die Intensität der Reaktion der Nachfrage nach einem Gut auf eine Änderung des Einkommens.

Die Werte der Einkommenselastizität für verschiedene Produkte bzw. Produktgruppen entscheiden über die Entwicklung der Nachfrage nach diesen Gütern und damit über die wirtschaftliche Zukunft der entsprechenden Herstellergruppen.



Wenn Sie eine thematisch interessante Ergänzung und eine hochwertige Internetseite zum Thema Wirtschaftslehre besitzen und einen Linktausch mit Lexikon48 eingehen möchten, wenden Sie sich per Mail an: marketing@lexikon48.de.

Lexikon 48