Hauptkategorien

Wirtschaftslehre

Oligopol

Befinden sich auf einem Markt einige wenige, relativ grosse Anbieter, so spricht man von einem Oligopol.

Sind die angebotenen Produkte im Urteil der Käufer (praktisch) identisch, so handelt es sich um ein homogenes Oligopol, sonst um ein heterogenes Oligopol. Wir wollen uns hier auf die Behandlung des heterogenen Oligopols beschränken.

In diesem Fall bieten die Oligopolisten ähnliche (aber nicht identische) Güter an und der Absatz eines Anbieters ist nicht nur von seinem eigenen Preis abhängig (wie beim Monopol), sondern auch vom Preis jedes einzelnen der Mitanbieter. Die wechselseitige Abhängigkeit ist umso grösser, je homogener die Produkte in den Augen der Käufer sind. Beispiele für die Marktform des (heterogenen) Oligopols sind in großer Zahl zu finden: der Automobilmarkt bestimmter Klassen, Mineralöl, Zigaretten, Stahl und Kunststoffe.

Mann kann sagen, dass das Oligopol die vorherrschende Marktform einer modernen Wirtschaft ist.



Wenn Sie eine thematisch interessante Ergänzung und eine hochwertige Internetseite zum Thema Wirtschaftslehre besitzen und einen Linktausch mit Lexikon48 eingehen möchten, wenden Sie sich per Mail an: marketing@lexikon48.de.

Lexikon 48